Menü

Aktuelle Hinweise


Haushaltswarenlager für Flüchtlinge

Öffnungszeiten November und Dezember 2019

Ort:
  Im Alten Kloster – Miesbach, Münchner Straße neben der Kinderkrippe (Eingang an der Rückseite)
Im Haushaltswarenlager gibt es Bettdecken und Kissen, Wolldecken, Bettwäsche, Handtücher, Vorhänge, Teppiche, Baby- und Kinderkleidung, Geschirr und Töpfe, Kinderwägen, Kleinmöbel (z.B. Babybetten, Kinderhochstühle, Kinderstühle) , Spielsachen, Bücher und Kinderautositze.

Diese Artikel werden, wenn sie gut erhalten und sauber sind, gerne angenommen.

Bitte keine Erwachsenenkleidung – dafür gibt es den Kleiderladen vom Roten Kreuz!

Bitte außerhalb der Öffnungszeiten nichts vor der Tür ablegen – die Sachen werden nass und unbrauchbar!

Öffnungszeiten im November 2019:

Dienstag, 5. 11.              10.00 – 12.00

Freitag, 8. 11.                  16.00 – 18.00

Dienstag, 19. 11.             10.00 – 12.00

Freitag, 22. 11.                16.00 – 12.00

Öffnungszeiten im Dezember 2019:

Dienstag, 3. 12.                10.00 – 12.00

Freitag, 6. 12.                   16.00 – 18.00

Dienstag, 17. 12.              10.00 – 12.00

Freitag, 20. 12.                 16.00 – 18.00

 

Möbellager

im Alten Krankenhaus Miesbach Haidmühlstraße (neben dem Gymnasium, Eingang rechts unten)
Das Möbellager öffnet nur nach Anfrage! Bitte vereinbaren Sie vorab telefonisch einen Termin! Und schicken dann ein Foto an die vereinbarte E-Mail Adresse
Was kann abgegeben werden:

  • Betten (komplett mit Lattenrost und sauberer, gut erhaltener Matratze)
  • kleine Schränke und Kommoden
  • Stühle, Couchen, Tische
  • Kühlschränke, Waschmaschinen

Die Möbel können nicht abgeholt werden. Bitte selber bringen. Und bitte spenden Sie nur Dinge, die gut und zeitgemäß sind.

Telefonkontakt:
Wolfgang Mai:   08026 / 9229945
Inge Jooß:          08025 / 3692

Wir sind dankbar für Ihre Spenden! 

 

Netzwerk Integration - Walk and Talk

Unter dem Motto Walk to Talk veranstaltete unser Netzwerk Integration am Freitag den 15.07.2019 eine Wanderung zum Wasserschloss Reisach bei Gotzing. Nach der Wanderung waren die Netzwerker zu einem Grillabend bei der türkisch-islamischen Gemeinschaft in Miesbach eingeladen.

Information und interkulturelle Begegnung. Walk to talk - eine Veranstaltung des Netzwerkes Integration

Knapp zwanzig Freunde des Netzwerkes Integration trafen sich am Freitagnachmittag in Miesbach an der Moschee der türkisch-islamischen Gemeinschaft. Gemeinsam fuhren sie nach Thalham, um von dort zum Wasserschloss Reisach zu gehen. Nach ca. 30 min. Gehzeit empfing sie Hermann Engel von den Stadtwerken München. Er informierte über die Entstehung des Wasserschlosses und der Wassergewinnung. Das Wasser ist reinstes Quellwasser und von höchster Qualität. Seit 1912 wird München damit versorgt. Die Kanalisierung des Wassers nach München beruht auf einer architektonischen Meisterleistung, die das Gefälle nutzt. Am erstaunlichsten ist aber, dass die Stadt München immer weniger Wasser verbraucht, obwohl die Stadt wächst. Das liegt vor allem daran, dass die Industrie immer mehr Brauchwasser aufbereitet und durch moderne Produkte (z.B. Waschmaschinen) der Verbrauch wesentlich reduziert wird.

Das Herzstück des Wasserturms.

Im inneren des Wasserturms konnte man das klare frische Quellwasser begutachten und auch einen köstlichen Schluck davon trinken. Die Wasserqualität wird gut kontrolliert und ständig überwacht. Im Gegensatz zu anderen Städten kann auf Chlor im Wasser verzichtet werden. Für die Beständigkeit der Qualität tragen natürlich auch die Wasserschutzgebiete bei, die im übrigen ein Glücksfall für die Natur sind. Hier blüht es und es wimmelt von Insekten, was stark für die Artenvielfalt spricht.

Nach der sehr informativen Stunde führte der Wanderweg über das BioGut Wallenburg zurück nach Miesbach. Der Rückweg war begleitet von vielen interessanten Gesprächen. Auch neue Projektideen sind durch das untereinander Kennenlernen entstanden.
Jetzt wurde gegrillt. Süleyman Kaynak tischte fantastische Gerichte auf. Nach einer leckeren Nachspeise gab es auch noch eine Führung durch die wunderschöne Moschee.

Die Moschee - Mit großer Eigenleistung der türkisch-islamischen Gemeinde aufgebaut

Insgesamt war es eine sehr gelungene Veranstaltung. Der Dank dafür gebührt vor allem den Hauptorganisatoren Lisa Braun-Schindler, Süleyman Kaynak und Max Niedermeyer, so wie dem Förderverein PIA e.V. und den fleißigen HelferInnen der türkisch-islamischen Gesellschaft.

 

Veranstaltungen

Termine für Flüchtlinge und HelferInnen in Miesbach:

Deutschunterricht in der Realschule Miesbach
Anfänger mit etwas Kenntnissen  und Fortgeschrittene zwischen A 1 und A 2
Dienstag und Mittwoch jeweils von 17.30 – 19.30

Lichterkette gegen Antisemitismus vor dem Rathaus Miesbach
Bitte Lichter mitbringen, am besten Grablichter.
Samstag, 9. November, 18.00

Nikolausfeier im katholischen Pfarrheim
Für alle Flüchtlinge, vor allem für Familien mit Kindern
Sonntag, 8. Dezember,  von 16.00 – 18.00

Bastel- und Spielenachmittag, voraussichtlich im evangelischen Gemeindesaal
Es werden Faschingsmasken gebastelt
Freitag, 31. Januar, ab 15.00